Über Andrea

IMG_0009.jpg

Vor einem Jahr...

sah mein Leben etwa so aus: ich arbeitete regelmässig 50 Stunden die Woche und war Sous Chef in einem grossen Restaurant in Zürich. Ich wachte am Morgen auf und fühlte mich müde, ausgelaugt und lustlos. Ich war 138 kg schwer - also ziemlich übergewichtig und fühlte mich nicht mehr wohl in meinem Körper. Immer wenn ich einkaufen ging, dachte ich mir, was andere Menschen wohl über mich denken würden. Ich fühlte mich immer beobachtet, als ob Fremde kontrollieren würden, was ich in meinem Einkaufswagen hatte. Pass ich in diese Welt rein mit meinem Aussehen? Es muss doch eine gewisse Kleidergrösse sein, damit man von der Gesellschaft akzeptiert wird.

Oft sagten mir Leute, dass ich wohl eine gute Köchin sein müsse, denn ich sähe aus als würde ich gerne essen. Das war jeweils ein kleiner Schock für mich! Hiess das, dass ein guter Koch übergewichtig sein muss?? Was für ein Blödsinn, denn wenn man was liebt, ist man mit Leib und Seele dabei und da spielt die Kleidergrösse keine Rolle.

Meine freien Tage verplante ich immer mit Freunden. Ich hatte keine Zeit für mich - was war das überhaupt?? Meine Familie hat mich zum Teil gar nicht mehr gesehen ausser ein "Hallo, wie gehts?" Antwort von mir: " Ganz gut, nur keine Zeit wie immer." Ich hatte auch kaum Zeit mich mit meinen Freunden zu treffen... und eine Beziehung? Was ist das überhaupt? Klar weiss ich, was eine Beziehung ist, aber ich habe das immer weggeschoben und sagte mir: " Nicht jetzt ich muss arbeiten und anschliessend zu meinem Patenkind." Zeit für einen Partner hatte ich nicht.

Ich hatte auch Probleme mit meiner Haut und fühlte mich oft unwohl. Sport habe ich das letzte mal in meiner Schulzeit gemacht. Ich bin ganz klar nicht gemacht für Fitnessstudio, denn da hatte ich immer das Gefühl, dass mich alle nur anstarren aufgrund meines Gewichtes.

Und dann geschah dies...

Ich habe mich vor einem Jahr dann endlich entschieden, dass ich was an meinem Lebensstil ändern muss. Ich fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut und ich wollte nicht so weiterleben. Ich habe mir dan einen Coach gesucht, die mich dabei unterstützen könnte, mein Lebensstil zu verändern. Da ich Martina von meiner Schulzeit her kannte, war es für mich sehr naheliegend, das ich mich bei ihr melden würde, denn sie hatte mich schon mal geschminkt, als ich Trauzeugin war, und mir gefiel ihre Art und Weise, wie sie über Gesundheit und Beauty dachte.

Wir haben uns dann an einem Mittwochnachmittag getroffen und über Vieles gesprochen. Nach einiger Zeit kam raus, dass das eigentliche Problem nicht meine Haut war, sondern dass ich stark übergewichtig war.

Martina sagte mir, dass sie ins Thaiboxen ging und dies für sie das beste Workout sei, das sie machen könnte. Somit habe ich mich bei ihrem Personaltrainer gemeldet und ein Probetrainig abgemacht. An einem Montag ging ich dann in mein erstes Thaibox Training und ich kann die sagen, ich war noch nie so fertig wie nach diesem Training! Aber ich hatte ein gutes Gefühl und ich fühlte mich glücklich! Ich habe dann richtig  mit dem Training angefangen und ging gleich dreimal die Woche. Ich war entschlossen, dass ich auf dem richtigen Weg bin und das mir genau dieses Training hilft meine Ziele zu erreichen. Mittlerweile habe ich meinen eigenen kleinen Fitnessraum zu Hause und es ist einfach toll, am morgen vor der Arbeit ein Training zu machen!

IMG_4536.jpg

Aber ich bin doch Köchin!

Obwohl ich von Beruf Köchin bin und eigentlich weiss, was gesund ist und was nicht, habe ich mich komplett ungesund ernährt. Ich hatte Pommes und Salat zur Auswahl und hab mich natürlich für die Pommes entschieden. Ich konnte wählen zwischen einem Donut und einem Apfel und hab mich ohne zögern für den Donut entschieden. Wenn ich müde war, hab ich immer Kaffee getrunken - jetzt esse ich Gemüse oder trinke einen Obstsaft oder Tee. Mittlerweile ernähre ich mich gesund mit viel Obst und Gemüse. Ich fühle mich viel fitter, habe mehr Energie und fühle mich glücklich und ausgeglichen.

Zeit für mich...

Was ist das überhaupt?? Ich kannte das lange nicht. ich konnte 12 - 15 Stunden arbeiten - kein Problem. Verplante Freitag waren absolut normal für mich. Doch was ist eigentlich mit mir?? Ich brauchte sehr lange, bis ich begriff, dass es noch was anderes gibt ausser Arbeit und immer auf Trab zu sein. Doch das zu ändern, war gar nicht so einfach! Im August 2016 war ich mit ein paar Freunden in den Ferien in Valencia. Wir hatten ein wunderschönes Haus gemietet und weisst du, was ich gemacht habe? Ich habe nur geschlafen! Den ganzen Tag die ganze Nacht und das für 10 Tage. Meine Freunde machten sich Sorgen - zurecht - und ich habe mir natürlich auch Gedanken gemacht.

Und heute sieht mein Leben so aus!

Ein Jahr  später habe ich einen neuen Job in der Nähe von meinem Zuhause. Ich habe klar geregelte Arbeitszeiten und habe jetzt auch viel mehr Zeit für mich. Ich fühle mich Morgen richtig fit und glücklich. Zuerst mach ich ein Workout in meinem Fitnessraum von etwa einer Stund, danach mache ich mich bereit für die Arbeit. Dann mache ich mir ein Frühstück; das kann mal ein Juice sein oder ein Müsli oder ein Smoothie, je nach dem auf was ich gerade Lust habe. Natürlich gehört auch ein Tee dazu. Anschliessend meditiere ich für 10 Minuten oder manchmal auch länger, wie ich gerade mag. Danach gehe ich zur Arbeit. Ich bin ausgeglichen und glücklich und lass mich nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen wie früher. In meiner Nachmittagspause, die 3 Stunden geht, mach ich einfach was für mich, ich lese ein Buch oder geh spazieren, mach mir einen Juice oder auch mal nichts.

Ich habe in den letzten Monaten gelernt, dass wir alles nur Menschen sind. Jeder ist einzigartig und jeder hat seine guten, besonderen und schöne Seiten an sich. Man soll nie wegen dem Aussehen jemanden beurteilen.

Ich bin nun in der Ausbildung zum Holistic Health Coach und fühle mich glücklich, dass ich diesen Schritt gewagt habe! Ich bin stolz auf mich und auf das, was ich schon alles erreichen konnte. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl :)

Und dieses Gefühl kannst DU auch erreichen! Ich weiss, dass es unzählige Frauen gibt, die in einer ähnlichen Situation sind wie ich es war und genau für diese bin ich da, um ihnen auf ihrem Weg zu einem gesunden Lifestyle zu helfen!